Zum Inhalt springen

Austrieb einer Rebe – Zeitraffer

Als Austrieb bezeichnet man den Wachstumsbeginn der Rebe nach der Winterruhe, wenn die Knospen aufbrechen. Bei einer durchschnittlichen Temperatur von 8-10°C beginnt dieser Vegetationszyklus. Zunächst bilden sich Knospen, die zu kugelförmigen Haargeflechten anschwellen und aufbrechen. Unter diesem Haargeflecht verbergen sich die Triebe, die dann zum Vorschein kommen und recht schnell wachsen.

Alexander hat über einige Tage alle 25 Minuten den Austrieb einer Rebe dokumentiert. Hier das Ergebnis: Der Film zeigt 8 Bilder in der Sekunde.

Noch keine Kommentare

Antworten