Zum Inhalt springen

58. Weinrallye: „Kleine Geschenke erhalten die Freundschaft“

Den Aufruf zur 58. Weinrallye unter dem Motto „Kleine Geschenke erhalten die Freundschaft“ lasen wir mit Freude und Interesse. Thomas Lippert rief hiermit eine Ringverkostung unter Bloggern ins Leben, an der wir gerne teilnehmen.

Unser Beitrag dazu war eine der letzten Flaschen unseres 2011er Weißburgunders. Der Wein, der in diesem Jahr unter anderem schon familiäre Hochzeitmenüs und andere Feiern begleitete, sollte auch bei dieser Aktion viel Freude schenken. Wo er landete, lesen Sie hier.

Für die Probe unseres „Wichtelgeschenks“ haben wir uns ein fachkundiges Verkostungsteam aus Weinexperten, Oenologen und Konsumenten von der Ahr kommen lassen. Sie alle gehören zum Familienkreis und sind mit Weinbau aufgewachsen (und darin heute teilweise tätig) und schienen uns so als geeignete Runde für diese Verkostung. Außerdem: Im Kreise der Familie öffnet man doch gerne einen guten Tropfen.

So wurden kurz die Spielregeln der Weinrallye erklärt und der Wein auf 10 Weingläser verteilt.

2008
Clos des Cèdres
Mise en bouteille par
Iris Rutz-Rudel, Vigneronne

 „Kirschnoten“, „Johannisbeere“, „Pflaume“, „unfiltriert und naturbelassen“, „rote Beete“, „unterstreicht Komplexität“, „Pfeffer“, „ausgeprägte Kirchenfenster“, „Welche Rebsorte?“, „stark und gehaltvoll“, „lagerfähig“, „authentischer Rotwein, smpathisch durch seinen naturbelassenen Ausbau“, „rauchige Noten“, …

Das waren die Zurufe, die den Stift der Protokalantin zum Rauchen brachten, so sprudelte es aus den geübten Mündern der Weinkenner. Einstimmig fiel hingegen die Wahl auf die passende Speise zum Wein: geräucherter Hirschschinken aus dem Mayschosser Wald.

 

Parallele Recherche auf einem mobilen Endgerät gaben uns schnell Aufschluss zum Wein und seiner Herkunft: Die engagierte Winzerin Iris Rutz-Rudel baut in Frankreich, nahe von Montpellier ökologische Weine an und aus und ist zudem eine leidenschaftliche Bloggerin. Der Clos des Cèdres ist ein reinsortiger Mourvèdre.

Wir konnten mit diesem Wein einen unbeschwerten Abend im Kreise unserer Familie verbringen und ihn zum heimischen Hirschschinken und pikantem Käse genießen. Dafür vielen Dank an Iris Rutz-Rudel für den guten Tropfen und Thomas Lippert für die schöne Idee!

 

Antworten