Pinot Gris Orange

trocken


Bei einem Orangewein handelt es sich um einen Wein aus weißen Trauben, die wie beim Rotwein im Ganzen, also mit der Schale, vergoren wurden. Des Weiteren sind Orangeweine oft unfiltriert und ungeschwefelt abgefüllt. Ist das ein moderner Trend, der auch bald wieder verschwinden wird?  Ja und nein, denn diese Art der Weinherstellung ist wohl die älteste.

 

Das Geschmackserlebnis ist ein anderes als das, das wir von unseren anderen Weinen kennen. Erster Unterschied: die auffällige Farbe: leuchtendes Bernstein mit funkelnd orangen Reflexen, ein wahrer Hingucker. Sein Aroma geht in Richtung von gedörrter Pflaumen, Birnen, Heu und Nüssen. Der Geschmack ist ganz trocken und erinnert an einen feinen leichten Rotwein mit einem zarten Tanningerüst.


Für viele, die ihn bisher verkostet haben, war klar, dass er sich klassisch als Aperitif eignet, um einen schönen Abend zu starten. Andere würden ihn zu kräftigen Gerichten oder einer Käseplatte ausschenken. Wir haben festgestellt, dass er ein guter Begleiter für späte Stunden ist, in denen man mit seinen engsten Freunden die Sterne betrachtend über die schönen Dinge des Lebens philosophiert.
Wir freuen uns auf viele weitere Meinungen über diesen außergewöhnlichen Naturwein.

Weinnummer  1815
Weinart
 Orangewein
Rebsorte

 Weißer Burgunder

Alkohol vol.%
 13
Restzucker g/L
 0
Bezeichnung  Landwein der Mosel
Geschmacksrichtung 
 trocken
Gutsabfüllung  Weingut Arns und Sohn
Hinweis
 enthält Sulfite – nicht zugesetzt
Jahrgang  2018
Literpreis €
 24,00
ökologisch erzeugt  ja